Sanierung Gastronomie


Rheinturm

Standort
Düsseldorf
Jahr
2018
Bauherr
IDR
Leistungsphase
LP 1-8
Baukosten
~ 2. Mio. €

Sanierung und Neugestaltung der Gastronomie des Rheinturms Düsseldorfs.

Projekt

Im Sommer 2015 beauftrage die IDR die Lindner Architektenmit der Sanierung und Neugestaltung
der gastronomischen Einrichtungen im Rheinturm.

 

Geschichte

Der Rheinturm ist das höchste Gebäude und ein Wahrzeichen der Landeshauptstadt Düsseldorf. Neben der Funktion eines Funkturms ist er gleichzeitig der Aussichtspunkt auf die darunter liegende Stadt und den Rhein. Der Turm wurde ab 1979 nach den Plänen des Architekten Prof. Deilmann errichtet und war bis 2015 in unveränderter Ausstattung in Betrieb.

 

Aufgaben – Ziel

Auf 172,50 m über der Eingangsebene befindet sich das Restaurant mit Küche, darunter auf 168,00 m die Cafeteria und im Basisgeschoss
auf -3,70 m eine weitere Produktionsküche mit Lager- und Kühlräumen sowie den notwendigen Personalräumen.

Neben der Erneuerung der Funktionsräume war das Ziel der Sanierung, das Restaurant neu und attraktiv zu gestalten. Dies geschah durch neue Wand-, Decken- und Bodenmaterialien, sowie eine neue Möblierung und Dekoration.

 

Eine besondere Herausforderung war die Aufgabe, diese Veränderungen durchzuführen, ohne dass eine neue Baugenehmigung erforderlich wird.

Nach der Planungsphase im Jahr 2015 wurden in einer ersten Bauphase im Winter 2016 zunächst die Flächen im Basisgeschoss komplett entkernt und alle Wand-, Boden und Deckenflächen neu aufgebaut. Auch die Haustechnik wurde komplett erneuert, ehe die neue Gastronomieküche mit Kühlräumen aufgebaut wurde.

Nach Abschluss der ersten Bauphase wurde Anfang 2018 mit der Entkernung der Küche und des Restaurants begonnen.

Zunächst wurde die Küche neu ausgebaut und mit allen notwendigen Geräten ausgestattet. Im zweiten Schritt wurden alle baulichen Veränderungen, die Erneuerung aller Oberflächen sowie der gesamten Möblierung und Dekoration durchgeführt. Ende August war das neue Restaurant betriebsbereit.

 

Die Herausforderung

Das Projekt Sanierung der Gastronomie im Rheinturm hat die Architekten und Baufirmen vor ungewöhnliche Aufgaben gestellt.

Außer im Mai 2018 – in diesem Monat wurden die Personenaufzüge im Turm erneuert – war die Gastronomie im Turm immer in Betrieb.
Während die Basisküche umgebaut wurde, waren das Restaurant und die Cafeteria in Betrieb.
Beim Umbau des Restaurants wurde der Betrieb der Cafeteria der Aussichtsplattform und der Basisküche aufrechterhalten.

Sämtliche Handwerker, Abrissmaterialien, Baumaterialien, Geräte und Möbel mussten mit einem der Personenaufzügen 175 m durch den Turm befördert werden. Der andere Aufzug hat weiter das Publikum bis zu der Cafeteria hinaufbefördert.

Die Materialbeförderung musste daher mit den Baufirmen genau ab-gestimmt werden, damit es nicht zu unnötigen Wartezeiten vor dem Aufzug kommt. Lindner Architekten ist es gelungen, alle Abläufe so zu organisieren, dass es zu einem reibungslosen Bauablauf gekommen ist.